Green Dragons Inn
Hallo Please Register or Login
 
Menü
Toggle Content
 
User Info
Toggle Content
 
Total Hits
Toggle Content
Wir hatten
52440974
Seitenzugriffe seit
Januar 2002
 
Forum › Community › Gedichte, Geschichten und Gedanken › Hauch des Todes
 
 
 
 
 
 

FAQ Suchen Benutzerliste Benutzergruppen Benutzerkonto Anmelden, um private Nachrichten zu lesen
Hauch des Todes
Das Thema sagt wohl alles ;o)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckversion     Foren-ÜbersichtGedichte, Geschichten und Gedanken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow_of_Death
Gast





Posten Verfasst am: Mit Nov 06, 2002 11:51 am    Titel: Hauch des Todes Antworten mit Zitat

Es heit, man soll das Beste aus seinem Leben machen, denn mal lebt nur einmal. Es heit, man soll glcklich durchs Leben schreiten, so erntet man mehr Anerkennung. Es heit, sich der Gesellschaft anzupassen, um nicht einsam zu sein. Es heit, freundlich zu sein, um Freundlichkeit selbst zu erhalten. Es heit, sich selbst zu lieben, um nicht unterzugehen. Es heit, den Schmerz zu berspielen, um nicht angegriffen zu werden von jenen, die glauben strker zu sein. Es heit, wegzusehen bei schrecklicher Gewalt, bei Mord und Tod, um sich selbst nicht preisgeben zu mssen. Es heit, selbst dem Tode nahe noch ans Leben zu denken und das Licht zu sehn.

Wie kann man das Beste aus seinem Leben machen, wenn man keine Kraft zum leben hat? Wie kann man glcklich durchs Leben schreiten, wenn man sich selbst nicht anerkennt? Wie kann man sich der Gesellschaft anpassen, wenn diese nur aus Lge besteht? Wie kann man zu anderen freundlich sein, wenn man sich selbst nicht liebt? Wie kann man sich selbst lieben, wenn die Seele nur mehr das Gesicht des Todes trgt? Wie kann man wegsehen bei Hass, Mord und Tod, wenn die Menschen nichts anderes tun? Wie kann ich dem Tode nahe noch das Licht sehn, wenn ich niemals gelebt habe?

Eine Antwort kenn ich nicht, aber ich wei, wenn die Sonne einmal untergeht, dann verschwindet das Licht. Und wenn das Licht einmal verschwunden ist, lsst es sich nicht zurckholen. Ich wei, in mir ist der Hauch des Todes, er berzieht mich wie der Gestank fauligen Fleisches, wie ein tdlicher Nebel ber dem Morr.
Ja, hier ist der Tod...
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckversion     Foren-ÜbersichtGedichte, Geschichten und Gedanken Alle Zeitangaben sind in GMT + 1 Stunden
Seite 1 von 1


Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge schreiben.
Du kannst auf Beiträge nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge nicht löschen.
Du kannst an Umfragen nicht mitmachen.
Du kannst keine Dateien anhängen.
Du kannst Dateien herunterladen.

 
Werbung
Big point

ZoneCopper Theme Verson 9.2.1.4, PHP-Nuke Original Theme Copyrights By: coldblooded of NukeMods
Ported Theme Copyrights By: WebSiteGuru Designs.